Causa Limeña de atún

 Paleo auf Peruanisch!

0
269
Causa Limena

Neben Ceviche ist wohl kaum ein anderes Gericht peruanischer und gleichzeitig auch paleo, wie Causa Limeña. Dabei machen sich diese kleinen Türmchen nicht nur hübsch als Vorspeise auf dem Teller, sondern begeistern auch durch ihren exotischen Geschmack. Und das auch noch für kleines Geld! 

Es gibt tatsächlich ein Gericht, das ich meinen Mann bitte immer und immer wieder zu machen. Causas limeña! Ich LIEBE dieses Gericht und bei meinem Appetit bleibt es nicht beim “Vorspeisen-Happen”. Nein, ich zieh mir gleich zwei von diesen Causa-Gebilden als Hauptspeise rein und lecke danach noch den Teller ab. Ja, so tief ist die Liebe zu dieser Köstlichkeit. 

Causa Limena

Ich sollte vielleicht noch erwähnen, dass es viele verschiedene Arten von Causa gibt. Bei Causa Limeña nehmen wir traditionell die Mischung aus Mayo und Thunfisch. Man kann es aber auch mit gekochtem und zerrupften Hühnchenfilet zubereiten. Schmeckt ebenso hervorragend!

📹 Zum Abspielen des Video einfach auf das Standbild klicken. ⬇️

Was ist Ají Amarillo? 

Ají Amarillo ist eine Chilischote, die hauptsächlich in Lateinamerika angebaut und verzehrt wird. Aufgrund der komplexen Aromen und der unbeschreiblich milden, aber sonnigen Schärfe, kann man sie leider mit nichts ersetzen, das mir bekannt wäre. In der peruanischen Küche wird Ají Amarillo sowohl frisch, als auch getrocknet und als Paste verwendet. Wir haben uns gleich mehrere Dosen aus Lima beim letzten Besuch mitgenommen.  Die gute Nachricht ist: Bei Amazon kann man die Paste relativ günstig bestellen. Ich habe euch das Produkt entsprechend verlinkt.

Causa Limeña de atún

Causa  Limeña de atún

Ingredients

  • 6 mittelgroße mehligkochende Kartoffeln
  • Ají Amarillo, 1-2 EL
  • Saft von zwei Limetten
  • 1 Dose Thunfisch in eigenem Aufguss, abgeseiht
  • Mayonnaise, 2 EL
  • Salz und Pfeffer nach Geschmack
  • 1 EL Sonnenblumenöl
  • 1 Avocado
  • Desserttörtchenformen ODER eine Auflaufform

Instructions

  1. Kartoffeln in Salzwasser solange kochen bis sie gar sind. Abseihen und in einer separaten Schüssel abkühlen lassen bis sie lauwarm sind und man sie gut mit den Händen anfassen kann. Kartoffeln mit einem Stampfer zu Püree verarbeiten. Sonnenblumenöl zu dem Püree geben und mit den Händen gut vermischen.
  2. 1 - 2 EL Ají Amarillo und Limettensaft zum Püree geben und gut mischen. Abschmecken: Das Püree sollte leicht pikant sein und eine angenehme Säure haben. Bei Bedarf also mehr oder weniger Ají bzw. Limettensaft nehmen. Püree beiseite stellen.
  3. In einer anderen Schüssel Mayonnaise und Thunfisch miteinander verrühren. Mit Salz und Pfeffere abschmecken. Avocado halbieren, Kern entfernen und das Fruchtfleisch in Scheibchen schneiden.
  4. Jetzt geht es ans Zusammensetzen der Causa. Egal ob ihr hier eine große Auflaufform nehmt oder kleine Dessertringe, die Reihenfolge der einzelnen Schichten sieht wie folgt aus: Kartoffelpüree, Thunfisch, Avocadoscheibchen und Kartoffelpüree. (Siehe Video im Post für mehr Details).
  5. Anrichten und direkt servieren.
Recipe Management Powered by Zip Recipes Plugin
http://misskay.tv/causa-limena-de-atun/

 


DISCLAIMER:Bei den verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Affiliate Links dienen zum schnellen Auffinden der Produkte und ich werde am Verkauf beteiligt. Die Produkte können selbstverständlich auch anderweitig gekauft werden. Danke für eure Unterstützung!

Leave a Reply