Matcha Eis (Paleo/Zuckerfrei)

抹茶アイスクリーム

0
2356
Matcha Eis (Paleo/Zuckerfrei)

Ich wurde endlich wieder von der Muse geküsst und habe mich gestern voller Eifer für euch in meiner Küche verschanzt! Den ersten Teil meines kreativen Ausbruchs könnt ihr jetzt in diesem Post begutachten: japanisches Matcha Eis – selbstverständlich paleofreundlich und optional auch zuckerfrei!

In meinem Interview mit Pawel von superhumanoid.info hatte ich ja bereits angekündigt meine Liebe für japanisches Essen mit dem Paleo Lifestyle zu verbinden. Ich muss gestehen, es war nicht einfach! Viele typisch traditionelle Zutaten, wie beispielsweise Sojasauce, Reis und Mirin (süßer japanischer Kochwein), fallen in der klassischen Paleo Ernährungsphilosophie gnadenlos durch und können demnach nicht einfach in meine Rezepte eingebunden werden. Es hat mir einiges an Kopfzerbrechen und Rumprobieren bereitet, aber letzten Endes habe ich es geschafft erstmals vier eigene japanische Rezepte komplett eigenständig zu entwickeln. Sie stammen alle aus der ursprünglichen Länderküche, enthalten jedoch geeignete Ersatzzutaten für Soja & Co. – ohne den Originalgeschmack zu verfälschen! Ich muss sagen, dass ich schon ein bisschen Stolz darauf bin! 🙂

Für alle, die Matcha nicht kennen: Matcha ist ein extrem feiner und exquisiter Grüntee, der in Pulverform in der traditionellen japanischen Teezeremonie angewandt wird. Der leicht herbe, aber angenehm erfrischende, Geschmack ist sehr beliebt und wird in Japan gerne zur Aromatisierung von diversen Süßigkeiten und Desserts benutzt. Es gibt ehrlich gesagt fast kein süßes japanisches Produkt, das nicht in irgendeiner Form mit Matcha versetzt wurde! Neben Markenprodukten wie KitKat, Bonbons, Creme Brulée, Schokolade, Gelees und Mochi ist Eiscreme mit Matcha-Geschmack wohl das allerliebste und am weitesten verbreitete Dessert. Sogar außerhalb Japans ist es recht bekannt.

Ich persönlich liebe Matcha Eis und bestelle es immer in japanischen Restaurants, wenn ich die Gelegenheit dazu habe. Es ist eine schöne und erfrischende Alternative zu meinem all time favorite Paleo Schokoladeneis und passt meiner Meinung nach hervorragend in die warmen Sommer- und Frühlingsmonate! Also dann:      いただきます! (Guten Appetit!)

 

 

Matcha Eis (Paleo/Zuckerfrei)
Yields 6
Write a review
Print
Prep Time
5 min
Cook Time
40 min
Total Time
45 min
Prep Time
5 min
Cook Time
40 min
Total Time
45 min
Ingredients
  1. 2 Dosen Kokosmilch
  2. 6 Eigelb
  3. 2 1/2 EL Matcha
  4. 1 TL Vanille Extrakt
  5. flüssiges Stevia
  6. (nach Geschmack)
  7. 4 - 5 EL Ahornsirup (Paleo) oder 4 EL SUKRIN PLUS (zuckerfrei!)
Instructions
  1. Wenn ihr euch für die reine PALEO-VARIANTE entschieden habt, müsst ihr zuerst die Kokosmilch und mit dem Ahornsirup vermischen. Wählt ihr die ZUCKERFREIE VARIANTE, so reicht es, wenn ihr die Kokosmilch mit dem Sukrin cremig rührt bis es sich komplett aufgelöst hat.
  2. Matcha mit 50ml heißem Wasser (ca. 50°C - lasst es einfach für ca. 3 min nach dem Kochen abkühlen) vermischen und mit einem Schneebesen schaumig rühren bis keine Klümpchen mehr vorhanden sind.
  3. Eigelb, Matcha, Vanille-Extrakt zur gesüßten Kokosmilch hinzufügen und cremig rühren.Hier solltet ihr bereits probieren und ggf. mit Stevia abschmecken, falls euch die Masse noch nicht süß genug erscheint. (Ich habe noch ca. 20 Tropfen flüssiges Stevia hinzugefügt.)
  4. Nun die Masse in eure Eismaschine geben und nach der Anleitung des Herstellers zubereiten. Bei mir hat es ca. 40 min gedauert, bis ich eine eisähnliche Konsistenz hatte.
  5. Als nächstes die Masse in eine große Kunststoffform geben und ggf. nochmal mit einem Pürierstab (oder auch Mixer) eventuelle Klümpchen wegpürieren, damit ihr eine schöne samtige homogene Creme erhaltet.
  6. In den Gefrierschrank stellen und bei Bedarf portionsweise entnehmen.
Notes
  1. Ihr braucht für dieses Rezept eine Eismaschine. Ich benutze die Krups G VS2 41 Eismaschine Venise
misskay.tv http://misskay.tv/

Leave a Reply