Paleo Köttbullar mit Kürbissauce (AIP/Keto)

Paleo Köttbullar mit Kürbissauce (AIP/Keto)

0 2926

So hast du schwedische Hackbällchen noch nie gegessen!

Paleo Köttbullar mit Kürbissauce (Low Carb/Keto/Paleo AIP)

Wer kennt ihn nicht, den beliebten Kantinenklassiker von IKEA – Köttbullar! Ich habe mich mal an die gesunde Version herangewagt und dem Ganzen mit einer samtigen, strahlend gelben Kübissauce noch das gewisse Etwas gegeben.  Diese schwedischen Hackbällchen (mit nur 1,3g Kohlenhydraten pro Portion) wurden von meinen Gästen förmlich inhaliert und danach hagelte es Rezeptnachfragen. Ich glaub, das ist ein gutes Zeichen 😉 Mit diesem schönen Wintergericht wünsche ich euch gemütliche Winterabende!

Köttbular. Ja ich weiß, man denkt zuerst an IKEA und jeder der schonmal in Schweden war, wird nun vermutlich mit den Augen rollen. Tatsächlich hat das Kantinengericht des skandinavischen Möbelmoguls wenig mit dem Original zu tun. Traditionell werden diese schwedischen Hackbällchen mit Elchfleisch, Kartoffelpürrée, Paniermehl, Eiern und Sahne zubereitet. Ihr ahnt es schon – nix für Leute, die entweder Low Carb/Ketogen unterwegs sind oder aus anderen Gründen auf Gluten und Milchprodukte verzichten möchten.

SAM_8260

Was macht dieses Gericht Paleo AIP? Okay, wer nicht auf dem Paleo Autoimmune Protocol steht, wird mit diesem Begriff vermutlich nix anfangen können. Im Prinzip habe ich die Muskatnuss mit Muskatblüte ausgetauscht. Wer keinen empfindlichen Magen hat, kann also gerne zur bekannteren Muskatnuss greifen. Ansonsten findet ihr Muskatblüte eigentlich in jedem gut sortierten Supermarkt oder im Internet. Im Rezept habe ich euch eine Bezugsquelle verlinkt. Schmecken tun sie jedoch identisch. 

Ein Wort zur Rindergelatine: Wie in anderen Rezepten bereits angemerkt, habe ich keinerlei Erfahrung mit Schweinegelatine, weil ich kein Schwein esse. Rein theoretisch müsste dieses Rezept auch mit pulverisierter Schweinegelatine funktionieren. Ich greife stets auf die Rindergelatine von Great Lakes zurück und beziehe sie aus Kostengründen immer über iherb.com. Wenn ihr möchtet, könnt ihr gerne meinen Coupon Code “KAV515″ bei eurer Bestellung eingeben. Damit erhaltet ihr zusätzlich 10% Neukundenrabatt. Wollte ich nur mal in den Raum geworfen haben. 😉

Rindergelatine von Great Lakes

 

Paleo Köttbullar mit Kürbissauce (AIP/Low Carb)
Serves 4
Write a review
Print
Zutaten
  1. 600ml Rinderbrühe
  2. 1 EL (Great Lakes) Rindergelatine (Bezugsquelle s. Post)
  3. 2 TL Kokos- oder Avocadoöl
  4. 120ml Kokosmilch
  5. 240g gekochter, gewürfelter Butternutkürbis
  6. 500g Rinderhackfleisch
  7. 1 TL Salz
  8. 1/2 TL Muskatblüte
Zubereitung
  1. Ofen auf 200°C vorheizen.
  2. 120ml der Rinderbrühe in eine Schüssel geben und die Rindergelatine einrühren. Beiseite stellen.
  3. Öl in einem kleinem Topf auf mittlerer Hitze erwärmen und die Zwiebeln darin glasig anbraten. Hitze reduzieren und nun die Kokosmilch hinzufügen.
  4. Sobald die Kokosmilch warm ist, die vorbereitete Gelatine hinzufügen und solange einrühren bis sie sich aufgelöst hat.
  5. Topf vom Herd nehmen, in eine große Schüssel geben, den gekochten Butternutkürbis und 240ml der Rinderbrühe hinzufügen und mit einem Stabmixer pürieren bis ihr eine glatte homogene Masse habt. Beiseite stellen.
  6. Backblech mit Backpapier auskleiden. In einer größeren Schüssel das Rinderhack, Salz und die Muskatblüte miteinander vermischen.
  7. 120ml der vorbereiteten Kübissauce hinzufügen und mit den Händen vermischen. Bitte macht euch keine Sorgen, wenn die Masse an den Händen klebt, das ist normal und gut so.TIPP: Mit feuchten Händen arbeitet es sich besser. Nun jeweils ca. 2 gehäufte TL voll von der Hackmasse zu einem kleinen Bällchen formen und aufs Backblech legen. Es sollten dabei ca. 16 Hackbällchen herauskommen.
  8. Hackbällchen auf mittlerer Schiene ca. 15-20min lang backen.
  9. Während die Köttbullar im Ofen sind, die restliche Kürbissauce in eine große Pfanne geben.Die ürbig gebliebenen 240ml der Rinderbrühe hinzufügen und zum Kochen bringen. Es geht hierbei darum die Sauce zu reduzieren. Sie ist erst dick genug, wenn ihr eine "Spur" mit dem Kochlöffel durch sie hindurchziehen könnt. Bitte zwischendurch rühren und die Seiten abschaben, damit nichts anbrennt.
  10. Sobald die Sauce dick genug ist ggf. noch mit Salz abschmecken. Die fertig gebackenen Fleischbällchen hinzufügen und mit der Sauce begießen. Wenn ihr mögt könnt ihr noch gehackte Petersilie drüberstreuen.
  11. Fertig!
Serviervorschlag
  1. Die Köttbullar schmecken besonders gut mit Blumenkohlpürrée.
misskay.tv http://misskay.tv/

DISCLAIMER:Bei den verlinkten Produkten handelt es sich um Affiliate Links. Affiliate Links dienen zum schnellen Auffinden der Produkte und ich werde am Verkauf beteiligt. Die Produkte können selbstverständlich auch anderweitig gekauft werden. Danke für eure Unterstützung!

ÄHNLICHE ARTIKEL

Paleo Brot

0 831
Low Carb Omlette à la Thai

0 632

KEINE KOMMENTARE

Leave a Reply