Paleo Rezept: Spinat Shakshuka (Primal)

Der israelische Frühstücks-Klassiker!

0
1903
Paleo Frühstück Shakshuka

Shakshuka ist DAS israelische Nationalgericht zur Frühstückszeit! In so ziemlich jedem Café, Bistro oder Snack Bar wir die eine oder andere Version dieses Klassikers angeboten. Denn mit Shakshuka-Rezepten verhält es sich wie mit Polöchern – jeder hat eins! 😀 Die typischste Version ist übrigens 100% Paleo und enthält neben Eiern, auch Tomaten und Paprika. Da ich heute morgen jedoch schon meine Portion Grünzeug essen wollte, habe ich mich für Shakshuka à la “Popeye” entschieden.

Um dieses Gericht Paleo freundlich zu gestalten, solltet ihr den Fetakäse am besten weglassen. Für diejenigen unter euch, die so wie ich, ab und zu mal ein bisschen hochwertigen Rohkäse essen, können die Zutaten eins zu eins übernommen werden.

Dieses Rezept hat sich übrigens ein ganz lieber Mensch gewünscht und deshalb widme ich ihm diesen Blogeintrag (“Stinkender Molch, DU weisst Bescheid!”) . 😉

Viel Spaß beim Nachkochen!

 

Zutaten (für 4 Portionen)

  • weißer Teil von zwei Lauchstangen in dünnen Scheiben (alternativ eine Zwiebel)
  • 1 EL Butter
  • 500g frischer Spinat (gewaschen und verlesen)
  • 2 gepreßte Knoblauchzehen
  • Salz und frisch gemahlener Pfeffer
  • 6 Eier
  • 100g Fetakäse aus Schafsmilch (optional)

 

  1. Butter bei mittlerer Temperatur in einer großen Pfanne schmelzen lassen und den Lauch darin glasig andünsten, aber nicht braun werden lassen.
  2. Spinat und Knoblauch hinzufügen und ca. 5min sautieren. Vorsichtig würden, vorallem, wenn ihr noch den Feta hinzufügen wollt (Feta ist von Natur aus sehr salzig).
  3. Die Eier einzeln behutsam auf den Spinat gleiten lassen, sodass die Eigelbe ringförmig um den Pfannenrand herum verteilt sind.
  4. Käse darüber streuen (optional).
  5. Eier auf niedriger Hitze stocken lassen (5-7 min). Bei Bedarf Deckel draufsetzen, dann geht das Ganze schneller.
  6. Sofort servieren und es sich schmecken lassen! 🙂

 

Food for thought

Ich kann jedem, der an der israelischen Küche interessiert ist, folgende Bücher von Jana Gur und Tom Franz empfehlen. Diese kulinarischen Wälzer sind zwei  Juwelen in meiner Kochbuch-Sammlung und werden bei mir Zuhause regelmäßig zur Rate gezogen:

 

Leave a Reply