Verbrenne bis zu 1000 Kalorien und tu was Gutes dabei!

Verbrenne bis zu 1000 Kalorien und tu was Gutes dabei!

0 846

Fit mit Hund!

Geh mit mir raus!

Jeder kennt das Problem: der (Berufsall-) Tag ist ohnehin viel zu vollgepackt und meist bleiben einem am Ende des Tages vielleicht max. 30min Zeit – eine Stunde, wenn man Glück hat! – um sportmäßig noch was reißen zu können. Ich persönlich absolviere vier Mal pro Woche ein ca. 40 minütiges High Intensity Training im Fitnessstudio und der Kalorienverbrauch ist mehr als ernüchternd! Selbst wenn ich mich richtig pushe, verbrenne ich selten mehr als 380 Kalorien pro Trainingseinheit! Das ist nicht gerade viel und merzt das viele Rumsitzen im Büro kaum aus.

Was also tun? Ist der Denkansatz, dass eine halbe bis volle Stunde den kompletten Bewegungsdefizit eines ganzen 24-Stunden-Tages ausgleicht, überhaupt annehmbar? Ich denke nicht! Ich bin derselben Meinung wie Mark Scisson,  dass man möglichst viel natürliche Bewegung in seinen Alttag integrieren sollte. Denn nur durch regelmäßige Unterbrechung des stundenlangen Sitzens im Büro, Studium oder Zuhause, kann man wirklich auf lange Sicht mehr Kalorien verbrennen und fitter werden.

Wie kann man mehr Bewegung in seinen Alltag einbringen?

Zugegebenermaßen muss man tatsächlich erst einmal etwas Hirnschmalz aufwenden und seine persönliche Gesamtsituation analysieren: Fährst du mit der Bahn oder mit dem Auto zur Arbeit? Könntest du eventuell die Strecke in einer zumutbaren Zeit mit dem Fahrrad oder zu Fuss zurück legen? Wenn nein, besteht die Möglichkeit  eine Station früher aus der Bahn auszusteigen und die restlichen 15min zur Arbeit zu laufen? Falls du mit dem Auto kommst, wie wäre es etwas weiter weg zu parken? Solche und ähnliche kleine Anpassungen sind der erste Schritt zu mehr Bewegung und jeder muss für sich überlegen, wo sich was machen lässt.

Nichts motiviert mehr als ein Hund, der auf dich wartet!

Ein Paar Minuten Bewegung hier und da sind ja schön und gut… . Aber wie soll man es als Berufstätiger schaffen tagsüber eine 30-60minütige Kardioeinheit zu absolvieren? Outdoor-Sport im Winter ist oft schwierig umzusetzen, da es schon so schnell dunkel wird und es nach der Arbeit schlichtweg zu finster ist. Wie soll man sich da spontan und ohne großen Aufwand draußen bewegen? Und das auch noch ohne Sportausrüstung und in Straßenklamotten?

Das klingt jetzt etwas unkonventionell, aber hast du schon einmal darüber nachgedacht einen hilfsbedürftigen Hund aus dem Tierheim auszuführen? Es mag dich überraschen, aber viele Tierheime in Deutschland sind in Industriegebieten und Innenstädten angesiedelt. Die Möglichkeit ist also groß, dass in der Nähe von deinem Büro oder Zuhause ein Tierheim ist. Anstelle dich mit fettigem Essen in der Kantine zu begnügen, schnapp dir doch deine Laufschuhe, geh zum nächstgelegenen Tierheim und biete dich als freiwilliger Gassigänger an! Meiner Erfahrung nach werden keine Mindestdauern für das Spazierengehen festgelegt und die Pfleger freuen sich über jeden, der seine Hilfe anbietet. Nach einem kurzen Screening und der Kopie des Personalausweises kann man eigentlich schon loslegen. Ruf in jedem Fall vorher das Tierheim deiner Wahl an und erkundige dich nach dem Prozess!

Selbstverständlich kannst du während deiner Pause auch nur mit Kollegen um den Block spazieren. Allerdings habe ich festgestellt, dass man eher an seiner neuen Routine dranbleibt, wenn man an die traurigen Augen denkt, die bereits sehnsüchtig auf einen warten. Wer kann einem Hundeblick schon wiederstehen? Ich nicht ! 😉

Übrigens bieten viele Tierheime sogenannte Gassigänger-Termine von Montag bis Sonntag an. Sollte es für dich auf keinen Fall in Frage kommen unter der Woche einen Hund auszuführen, könntest du dies eventuell am Wochenende tun. Das ist sicherlich ebenso eine schöne Aktivität für die ganze Familie!

Informiere dich hier über ein Tierheim in deiner Nähe!

Tu dir und deinem vierbeinigen Sportsfreund etwas Gutes

 

Und was bringt das alles? Ich habe mal versucht den Kalorienverbrauch festzuhalten, den ich von Tür zu Tür verbrenne. Das obere Foto von meiner Pulsuhr ist das Resultat von 40min Radfahren (ca. 400 Kalorien) und 90min (ca.700 Kalorien) Gassigehen! Die Zahlen sprechen für sich! Je nachdem wie energiegeladen und sportlich der Hund ist, wie schnell man geht und wieviel man wiegt, kann man ordentlich was verbrennen! Addiert man den Kalorienverbrauch von einer Stunde Gassigehen und 30-40min Fitnesstraining im Studio zusammen, so halte ich es für durchaus realistisch am Tag bis zum 1000 Kalorien zusätzlich verbrauchen zu können.

Viele wünschen sich einen Hund, können dies jedoch aus Zeit-, Platz- und/oder Kostengründen leider nicht realisieren. Durch das Gassigehen kann man aber zumindest eine entspannte Zeit mit einem Tier verbringen, das sich sehr über die ihm entgegen gebrachte Aufmerksamkeit freut – und das berührt nicht nur den Körper, sondern auch das Herz!

 

KEINE KOMMENTARE

Leave a Reply