naturkosmetik

0 1793

Das perfekte aluminiumfreie Deo gibt es doch!

Wolkenseifen Deocreme ohne Aluminiumsalze

“Deo ohne Aluminium” ist derzeit das aktuellste Modewort in aller Munde: Große Kosmetikkonzerne wie Unilever (z.B. Dove und Rexona) oder Beiersdorf (z.B. Nivea) vermarkten seit einigen Monaten  ihre aluminiumfreien Deos im großen Stil. Seit vielen Jahren stehen Aluminiumsalze in Deos unter Verdacht bei Frauen für Brustkrebs und generell für negative Einflüssen (wie hormonellen Veränderungen) auf den menschlichen Organismus verantwortlich zu sein. Ich persönlich vertrage Deo mit Aluminium überhaupt nicht, da es meine Poren verstopft, was zu schmerzhaften subkutane Hautentzünden und -reizungen führt. Ihr könnt mir glauben, dass das weder ein schöner Anblick, noch angenehm war! Aus diesem Grund habe ich mich bereits vor drei Jahren auf die Suche nach DEM perfekten Deo ohne Aluminium gemacht. Meine Odysee führte mich durch sämtliche aluminiumfreie Deos aus der Drogerie und endete schließlich bei einer kleinen Naturkosmetikmanufaktur aus Baden-Württemberg. Hier bin ich geblieben und bin bis heute glückliche Kundin. In diesem Beitrag möchte ich euch gerne die kultigen Deocremes aus dem Haus “Wolkenseifen” vorstellen.

2 1517

Die Kult-Creme, die mit Dampf hergestellt wird!

Steamcream Designs

Es gibt wirklich nur zwei Produkte, die ich seit mehreren Jahren religiös nachkaufe und jeden Tag benutze: Dazu zähle ich die Steamcream und  die Augencreme von Emu Oil Well (hier geht’s zur Review). Da ich erstere nun schon so lange nachbestelle und mehr als nur zufrieden mit ihr bin, dachte ich mir, dass es endlich mal an der Zeit für eine Review ist. Der Clou sind die wunderschönen und einzigartigen Designs auf den Blechdosen, die in Japan entworfen werden. Der Hersteller hat sich da ganz klar eine lukrative Nische erkämpft, denn nichts zieht heutzutage mehr beim Konsumenten, als die Individualisierung. In jedem Fall ist es ungewöhlich individuelle Verpackungen im Bereich der sogenannten Fast Moving Cosumer Goods (FMCG) vorzufinden. Die hübschen Döschen sind ein wahrer Eye Catcher, aber was kann der Inhalt? Wie gut sind die Inhaltsstoffe? Und viel wichtiger: hält die Steamcream, was der Hersteller verspricht?

Die beste Augencreme ever!

Review Emu Oil Well Moisturising Eye Cream
The Emu Oil Well Moisturising Eye Cream

Ich bin wirklich vorsichtig mit der Verwendung von Superlativen, vorallem wenn es um Produktempfehlungen geht. Heute möchte ich euch jedoch eine Augenpflege vorstellen, die den Titel “Beste Augencreme” wirklich verdient! Seit mindestens 4 Jahren benutze ich sie täglich, kaufe sie regelmäßig nach und habe sie auch schon mehreren Leuten empfohlen. Somit ist das Produkt von Emu Oil Well sozusagen auf lange Zeit von mir und anderen getestet worden und wir sind alle restlos begeistert von der Pflegewirkung.

0 835

Vegane Lippenpflege aus rohen Inhaltsstoffen

Hurraw! Balm Pitta Lip Balm, Coconut Mint Lemongrass und Night Treatment
Hurraw! Balm Pitta Lip Balm, Coconut Mint Lemongrass und Night Treatment

Während meines letzten Einkaufs bei iherb.com stieß ich per Zufall auf die Lip Balms von Hurraw! und habe gleich zwei zum Ausprobieren mitbestellt. Meine Neugier wurde durch die Produktbeschreibung des Herstellers geweckt, denn alle Lip Balms sollen nicht nur vegan sein, sondern auch aus hochwertigen und rohen Inhaltsstoffen bestehen. Das dürfte wohl all diejenigen begeistern, die großen Wert auf maximale Wirkstoffabgabe in der Pflege legen. Das Steckenpferd von Produkten, die aus rohen Ingredienzien bestehen, ist nämlich das Herstellungsverfahren, das ohne hohe Temperaturen auskommt. Durch die schonende Erhitzung bleiben essentielle Vitamine und Fettsäuren intakt und somit erhält das fertige Kosmetikum sein maximales Pflegepotential.

Sehr kundenfreundlich und praktisch: im Pai Skincare Online-Shop lassen sich auch Pröbchen zum Testen bestellen
Shop: paiskincare.com (hier gibt es jedoch nicht die günstigsten Angebote! Am besten googlen, da die Produkte auch bei feelunique.com und anderen Online-Shops vertrieben werden.)

Versanddauer: ca. 5-7 Tage nach der PayPal-Überweisung trudelte das Päckchen bei mir ein.

Inhalt: 5ml pro Produkt-Tiegelchen (siehe Foto)

Preis: 5€ (incl. Versand) für 2 Pröbchen nach Wahl  – ausserdem wurden mir netterweise noch zwei weitere Pröbchen ins Paket gepackt. Bin mir nicht sicher, ob das immer so ist.

Auf paiskincare.com könnt ihr von jedem Produkt ein Pröbchen bestellen. Ich habe mir zum Testen den Camelia &Rose Cleanser, Kukui& Jojoba Bead Scrub und den Chamomile&Rosehip moisturizer besorgt.





Shop: paiskincare.com (hier gibt es jedoch nicht die günstigsten Angebote! Am besten googlen, da die Produkte auch bei feelunique.com und anderen Online-Shops vertrieben werden.)

Versanddauer: ca. 5-7 Tage nach der PayPal-Überweisung trudelte das Päckchen bei mir ein.

Inhalt: 5ml pro Produkt-Tiegelchen (siehe Foto)

Preis: 5€ (incl. Versand) für 2 Pröbchen nach Wahl  – ausserdem wurden mir netterweise noch zwei weitere Pröbchen ins Paket gepackt. Bin mir nicht sicher, ob das immer so ist.


Inhaltsstoffe:

purified water, chamomile water*, apricot kernel oil*, corn-based emulsifier, jojoba oil*, rosehip oil*, thistle oil*, shea butter*, vegetable glycerine*, natural vitamin e, chamomile extract*, rosehip seed extract, corn extract, manuka oil*, rosemary antioxidant*, lavender oil*, rose geranium oil*, basil extract, natural lactic acid (from sugar beet)

Ausgangslage: “Kampf der Couperose!” Ich glaube, das sagt schon fast alles. Für alle, die sich mit diesem leidigigen Thema der Gefäßerkrankung nicht auskennen:

Couperose ist eine chronische Entzündungskrankheit der Blutgefäße. Dies macht sich meines Wissen nach hauptsächlich bzw. erstmals im Gesicht bemerkbar und entspricht wahrlich keinem Schönheitsideal – geplatzte Äderchen auf Wangen und Nase, Rötungen, Spannungsgefühle und Brennen. Kein erstrebenswerter Zustand also. Das wirklich Schlimme: man kann es meines Wissens nach nicht nachhaltig kurieren.

Kann man überhaupt etwas gegen Couperose unternehmen? Jein.  Ich denke, dass Einzige, was im Bereich des Möglichen liegt, ist die Eindämmung der Krankheit, d.h. dafür zu sorgen, dass nicht noch mehr Äderchen platzen und die Haut sich entspannt. Bereits entzündete und geplatzte Äderchen kann man allein durchs Eincremen nicht mehr rückgängig machen. Die Eleminierung dieser Capillaren (feine Äderchen) kann jedoch durch eine gezielte Verödung (Laserbehandlung) der betroffenen Stellen erzielt werden. Vereinzelt liest man auch noch in Literatur (z.B.: “Feed your skin – Starve your wrinkles” von Allison Tannis MS), dass eine Behandlung mit Antibiotika möglich sei, allerdings halte ich dies für fraglich, denn wer will schon sein Leben lang Antibiotika nehmen? Jedenfalls habe ich von dieser Art der Therapie noch nie gehört.

Wie Couperose hemmen bzw. nicht weiter fördern? Ganz klar: Verzicht auf Alkohol! Nicht nur als Getränk schlechthin, sondern auch in jeglichen Kosmetika, die man sich ins Gesicht schmiert. Alkohol in Pflegeprodukten ist ein absolutes No-Go. Warum? Alkohol trocknet die Haut aus und – schlimmer noch – reizt sie zusätzlich! Und genau das soll bei der Vorsorge eigentlich vermieden werden. Ebenfalls wichtig: Die aktive Beruhigung und Stärkung der Haut. Doch wie erzielt man dies mit Kosmetika? Ich bin der Meinung, dass man sich am besten bei den Produkten aus der Naturkosmetik umschaut, da diese grundsätzlich auf reizende und künstliche Zutaten verzichten. Nach vielen Stunden der Recherche, habe ich nun endlich eine mögliche Alternative der Couperose-“Behandlung” gefunden: Pai Skincare! Ich bin im übrigen wahnsinnig davon angetan, dass Pai Skincare die Möglichkeit anbietet für das geringe Entgeld von 5€ zwei Samples nach Wahl zu erstehen. Sowas kannte ich bislang noch nicht. Da die Produkte nicht ganz billig (20-35€) sind und ich schon einige Fehlkäufe in der Vergangenheit erlitten habe, wollte ich die Chance auch direkt nutzen und habe mir sowohl eine Probe des Chamomile & Rosehip Sensitive Moisturiser, als auch vom passenden Cleanser ( Camellia & Rose Gentle Hydrating Cleanser) bestellt.

Herstellerversprechen:

“Rich in anti-oxidants and Omega 3 & 6, Chamomile and Rosehip work in perfect unison to soothe and protect sensitive skin.
This delicately scented natural moisturiser has strong regenerative and anti-inflammatory properties.
Our sensitive skin cream is free from alcohol which can trigger conditions such as Rosacea.
It is also free from chemical skin irritants including artificial fragrances, phenoxyethanol, propylene glycol and parabens.”

Meine Erfahrung:

Die Konsistenz ist angenehm cremig und lässt sich gut verteilen. Ich war ehrlich erstaunt, wie wenig man von der Creme benötigt, da ich normalerweise doch recht großzügig mit der Dosierung umgehen muss (ich habe nicht gerade das kleinste Gesicht der Welt). Doch hier musste ich lediglich zwei Mal mit der Fingerkuppe ins Tiegelchen stupsen und die entnommene Menge reichte vollkommen aus um meine Haut angenehm zu durchfeuchten.

Die Creme zieht schnell ein, hinterlässt aber weder einen fettigen Film, noch hat man das Gefühl, dass sie “beschichtet” ist (ein Phänomen, dass ich schon oft bei NK-Cremes hatte. Es könnte daran liegen, dass viele Cremes aus dieser Kategorie Wachse enthalten, die sich um die Haut legen?!). Die Haut konnte gut atmen, spannte nicht mehr und fühlte sich sehr gepflegt an.

Was den Geruch angeht, so scheiden sich vorallem bei Produkten aus der Naturkosmetik die Geister. So auch hier. Ich muss ehrlich gestehen, dass ich ihn weder toll noch furchtbar finde. Mein Freund hat, nach dem ersten Auftrag, die Nase etwas kraus gezogen und meinte nur: “Was hast du denn drauf?” – eine weit verbreitete Reaktion auf NK-Kosmetik-Mief! Ich denke, die dominantesten Duftkomponenten sind definitiv das Rosmarin – und Lavendelöl. Ansonsten ist der Geruch nur schwer zu umschreiben. Wen es tröstet: der Duft ist schwach und verflüchtigt sich relativ schnell.

Wirkung:

Meine Erwartungen lagen ehrlich gesagt nahe am Nullpunkt, da ich schon einige Produkte, die als “Sensitive” deklariert wurden getestet habe und schlicht weg unzufrieden war.

Nicht so bei Pai Skincare! Endlich mal eine Creme, die tatsächlich meine Haut beruhigt, keine Pickelchen verursacht und mir den ganzen Tag ein gutes Hautgefühl gibt. Die Verträglichkeit ist wirklich hervorragend. Bezüglich der Wirkung (ob tatsächlich weniger Couperose auftritt), kann ich natürlich nichts sagen, da ich das Produkt hierfür mindestens 30 Tage lang testen sollte.

 

Yes to Tomatoes! Shampoo



Jetzt lauf_bar Gutschein verschenken!

Follow my blog with Bloglovin

Shop: yes-to-nature.de

Versanddauer: ging recht schnell, 1-2 Tage nach der PayPal-Überweisung erhielt ich auch schon mein Päckchen.

Inhalt: je 500ml pro Flasche

Preis: 9,99 € pro Flasche

Testdauer: 6 Monate


Inhaltsstoffe:

Yes To Tomatoes Volumizing Shampoo

Water (Aqua), Sodium Coco-Sulfate, Decyl Glucoside, Lauryl Glucoside, Dead Sea Water (Maris Aqua), Glyceryl Stearate SE, Solanum Lycopersicum (Tomato) Fruit Extract*, Citrullus Vulgaris (Watermelon) Fruit Extract*, Chenopodium Quinoa Flower/Leaf Extract, Ganoderma Lucidum (Mushroom) Extract, Prunus Persicus Nectarina Fruit (Nectarine) Extract*, Capsicum Annuum Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aloe Vera)*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Spirulina Maxima Extract, Camellia Sinensis Leaf (Green Tea) Extract, Algae Extract, Ginkgo Biloba Leaf Extract, Punica Granatum Extract, Xanthan Gum, Citric Acid, Fragrance (Parfum), Sodium Benzoate, Potassium Sorbate

Yes To Tomatoes Volumizing Conditioner

Water (Aqua), Cetearyl Alcohol, Behentrimonium Chloride Cetyl Esters, Solanum Lycopersicum (Tomato) Fruit Extract*, Citrullus Vulgaris (Watermelon) Fruit Extract*, Chenopodium Quinoa Flower/ Leaf Extract, Ganoderma Lucidum (Mushroom) Extract, Prunus Persicus Nectarina Fruit (Nectarine) Extract*, Capsicum Annuum Extract, Dead Sea Water (Maris Aqua), Maris Limus (Dead Sea Silt) Extract, Aloe Barbadensis Leaf Juice (Aloe Vera)*, Olea Europaea (Olive) Fruit Oil, Prunus Amygdalus Dulcis (Sweet Almond) Oil, Simmondsia Chinensis (Jojoba) Seed Oil*, Spirulina Maxima Extract, Camellia Sinensis Leaf (Green Tea) Extract, Algae Extract, Gingko Biloba Leaf Extract, Triticum Vulgare (Wheat) Germ Oil, Punica Granatum Extract, Guar Hydroxypropyltrimonium Chloride, Fragrance (Parfum), Sodium Hydroxide, Sodium Benzoate, Potassium Sorbate
 

Ausgangslage: Ich habe feines, lockiges, am Ansatz schnell fettendes Haar mit den typischen trockenen Spitzen. Spliss und Haarbruch stehen bei mir leider an der Tagesordnung, da die Haarstruktur aufgrund der Naturkrause doch recht porös ist.

Herstellerversprechen: “Ihr Haar und Ihre Kopfhaut brauchen genauso viel Flüssigkeit wie der Rest Ihres Körpers. Diese feuchtigkeitsspendende Spülung fördert den natürlichen Glanz und das Volumen Ihrer Haare. Je höher das Haar, desto näher dem Himmel!” (Conditioner)

“Bringen Sie Lebendigkeit und Volumen in Ihr Haar zurück! Die leistungsstarke Kombination aus den Antioxidantien Ginkgo, Lycopin und 26 Mineralien aus dem Toten Meer schenkt Ihnen Haare, von denen Sie schon immer geträumt haben.” (Shampoo)

Meine Erfahrung: Das Shampoo hat einen sehr angenehmen Geruch, erinnert jedoch keineswegs an Tomaten oder irgendeine andere Gemüsesorte. Interessanterweise erinnert mich der Duft irgendwie an den von Mandeln, ja, am besten ließe er sich tatsächlich mit einem zarten, natürlich nussigen Geruchbeschreiben, der mich an Marzipan erinnert.

Die Schaumbildung ist ordentlich und für meine mittellangen Haare reicht einmal Einshampoonieren völlig aus. Die Ergiebigkeit ist Übrigens der schiere Wahnsinn! Ein 2-Euro großer Klecks von sowohl Shampoo als auch Conditioner reichen vollkommen aus, um die Haare ordentlich zu versorgen. Ich benutze beide Produkte seit über 6 Monaten und die Dinger sind immernoch nicht leer! Ich komme zwar allmählich den Flaschenböden sehr nah, jedoch ist noch genug Inhalt für die nächsten 1-2 Wochen drin. Okay, ehrlicherweise muss ich gestehen, dass ich meine Haare auch nur alle zwei bis drei Tage wasche (ich benutze zwischendurch selbstverständlich Trockenshampoo!), aber dennoch halte ich die Haarprodukte für sehr Ergiebig und finde die Preis-Leistung von daher hervorragend.

Wirkung: Meine Haare werden sanft und schonend gereinigt, sowie mit dem Conditioner gut mit Feuchtigkeit versorgt. Meine Naturlocken wirken weder beschwert, noch frizzelig! Klar, Spliss und Haarbruch werden nicht gekittet, aber so etwas schaffen auch nur Shampoos mit Silikonen, was hier nicht der Fall ist.
Volumen? Hmmm, ist schwer zu sagen, da ich von Natur aus kein Problem mit Volumen habe, obwohl meine Haare fein sind. Mir ist, glaub ich, nicht mehr Volumen als sonst aufgefallen.

Kennt ihr die “Yes to…” – Produkte schon? Wenn ja, was habt ihr für Erfahrungen gemacht?

Translate »