Review: Steamcream im Langzeittest

Review: Steamcream im Langzeittest

2 1626

Die Kult-Creme, die mit Dampf hergestellt wird!

Steamcream Designs

Es gibt wirklich nur zwei Produkte, die ich seit mehreren Jahren religiös nachkaufe und jeden Tag benutze: Dazu zähle ich die Steamcream und  die Augencreme von Emu Oil Well (hier geht’s zur Review). Da ich erstere nun schon so lange nachbestelle und mehr als nur zufrieden mit ihr bin, dachte ich mir, dass es endlich mal an der Zeit für eine Review ist. Der Clou sind die wunderschönen und einzigartigen Designs auf den Blechdosen, die in Japan entworfen werden. Der Hersteller hat sich da ganz klar eine lukrative Nische erkämpft, denn nichts zieht heutzutage mehr beim Konsumenten, als die Individualisierung. In jedem Fall ist es ungewöhlich individuelle Verpackungen im Bereich der sogenannten Fast Moving Cosumer Goods (FMCG) vorzufinden. Die hübschen Döschen sind ein wahrer Eye Catcher, aber was kann der Inhalt? Wie gut sind die Inhaltsstoffe? Und viel wichtiger: hält die Steamcream, was der Hersteller verspricht?

Inhalt: 75ml

Preis: zwischen 8 – 18 EUR. Die Preise schwanken je nach Bezugsquelle und Design-Edition sehr stark, erfahrungsgemäß waren aber die Angebote bei Amazon in letzter Zeit am günstigsten. Bitte macht unbedingt einen Preisvergleich!

Erhältlich: bei Amazon, ASOS und feelunique

Lieferzeit: kommt sehr auf die Bezugsquelle an!  Normalerweise dauert es aber nicht länger als 7 Werktage.

Das sagt der Hersteller:

  • Bei regelmäßiger Anwendung verbessert die Steamcream Aussehen und Weichheit der Haut
  • Leicht und schnell einziehend
  • Pflegt alle Hauttypen und macht sie spürbar geschmeidiger
  • HochwertigeInhaltsstoffe
  • STEAMCREAM ist Pionier beim Einsatz einer Dampftechnik zur Herstellung dieser einzigartigen, sanften und schwach gebundenen Emulsion. Diese lockere Bindung erlaubt jedem Inhaltsstoff – darunter feuchtigkeitsspendendes, beruhigendes Hafermehl, Orangenblütenwasser und heilendes Lavendelöl – auch in Bereiche der Haut einzuziehen, die andere Cremes nur schwer erreichen.
  • Handgemacht in Großbritannien und Japan
  • Umweltfreundliche Blechdosen

Anwendung: Einfach auf die gereinigte Haut auftragen.

Inhaltsstoffe: Hafermehl-Infusion (Avena sativa), Orangenblütenwasser (Citrus Aurantium amara, Aqua), Mandelöl (Prunus dulcis), Kakaobutter (Theobroma cacao), Glycerin, Stearinsäure, Triethanolamin, Biologisches Jojobaöl (Simmondsia chinensis), Lavendelöl (Lavandula augustifolia), Kamillenöl (Matricaria Chamomilla), Orangenblüten-Absolue (Citrus Aurantium dulcis), Rosen-Absolue (Rosa damascena), Neroli-Öl (Citrus Aurantium amara), Cetyl-Stearylalkohol, *Kumarin, *Geraniol, *Citronellol, * Limonen, *Linalool, Parfüm, Methylparaben, Propylparaben.

Duft: Unbeschreiblich gut! Ich bin der Meinung, dass man sehr gut die Hafermilch, Kakaobutter und die Blütenessenzen herausriecht. Wie so oft, ist es unglaublich schwer Düfte zu beschreiben, aber ich muss sagen, dass ich total süchtig nach dem Geruch der Steamcream bin. Mich bringt der Geruch abends beim Auftragen  irgendwie runter. Die Kombination der essentiellen Öle wirkt sehr beruhigend und ausgleichend auf mich.

Konsistenz und Ergiebigkeit: Wie ihr im obigen Bild sehen könnt, haben sich bei mir bereits einige Dosen angesammelt. Dies ist das Ergebnis der letzten 1,5-2 Jahre! Bei mir hält die Steamcream locker 4 Monate im tagtäglichen Gebrauch! Ich hätte noch mehr von den Dosen gehabt, allerdings habe ich einige bereits verschenkt, weil sie manchen Freunden so gut gefallen haben. Die Konsistenz ist trotz der enthaltenen Öle tatsächlich sehr leicht, ich kann sie am besten mit der Nivea Soft Creme aus der Dose vergleichen.

Wirksamkeit und Verträglichkeit: Die Steamcream zieht sehr schnell ein, sie hinterlässt keinen Fettfilm und die Haut fühlt sich angenehm entspannt und befeuchtet an. Ich habe von Natur aus eine sehr trockene und empfindliche Haut, die zu Rötungen und Spannungsgefühl neigt. Mir ist aufgefallen, dass die Steamcream meine Haut abends nach dem Abschminken beruhigt und entspannt. Sie ist dauerhaft sehr weich, zart und gut mit Feuchtigkeit versorgt. Sie ist nicht komedogen und mein Hautbild wirkt verfeinert. Ich denke der gravierendste Unterschied zu diversen Gesichtscremes aus dem Naturkosmetikbereich in der Drogerie, ist die Tatsache, dass die Creme nicht auf der Haut “sitzt”. Wahrscheinlich ist dies tatsächlich der Dampfherstellung zu verdanken, weil ich definitiv den Eindruck habe, dass die Steamcream in tiefere Hautschichten eindringt.

 

 

2 KOMMENTARE

  1. Auf Grund vieler reizender Inhaltshaltsstoffe wie Lavendelöl und der Duftstoffe wohl eher nichts für empfindliche Haut. Aber wenn du damit zurecht kommst, ist doch super.

    • Hi Francis! Ich kann deinen Einwand absolut nachvollziehen, denn da ist was dran. Viele Leute mit empfindlicher Haut vertragen tatsächlich keine essentiellen Öle oder Duftstoffe. Fakt ist, dass die Steamcream nicht als hypoallergen ausgewiesen ist (zumindest ist mir nichts dergleichen auf der Herstellerwebseite aufgefallen). Allerdings habe ich nicht nur sehr empfindliche, sondern leider auch Couperose geplagte Haut und somit kenne ich die negativen Auswirkungen von zu reizender Hautpflege. Mit der Steamcream hatte ich, im Vergleich zu vielen anderen als “sensitiv” ausgewiesenen Cremes, keinerlei Rötungen oder brennendes Gefühl. Der Hersteller sagt selber, dass die Creme auch für sensible Haut geeignet ist und das kann ich für mich auch so unterschreiben :-). Nichtsdestotrotz danke ich dir für deinen tollen Kommentar, er ist definitiv ein wertvoller Hinweis für alle, die nur hypoallergene Hautpflege vertragen.

Leave a Reply