Selbst gemachte Kokosmilch (Vegan)

Selbst gemachte Kokosmilch (Vegan)

3 1872

Milking coconuts...

Selbst gemachte Kokosmilch
Got milk? ;-)

YES!!! Endlich eine echte Alternative zur teuer gekauften Mandelmilch!  Und das zu einem BRUCHTEIL der Kosten! Die selbst gemachte  Kokosmilch schmeckt sehr angenehm samtig, vergleichbar mit der Konsistenz von Vollmilch. Abegrundet habe ich das Ganze mit etwas Bourbon-Vanille Extraktet voilà!


Versteht mich nicht falsch, ich liebe den Geschmack und einfache Handhabung der fertigen Mandelmilch von Alpro, allerdings ist mir der Preis von 2,60EUR (manchmal bekomme ich sie auch für 1,60EUR) pro Liter auf Dauer einfach zu teuer. Deshalb freue ich mich sehr, dass mein Rezept für selbst gemachte Kokosmilch tatsächlich geklappt hat UND auch noch schmeckt. Umgerechnet kostet der Liter dann ca. 40 CENT. Wenn das nicht ein Argument ist, es mal auszuprobieren, dann weiß ich auch nicht… . 

Ansonsten noch ein Wort vorab: ihr braucht unbedingt ein Käsetuch, damit ihr den Kokosnussbrei richtig abseihen könnt. Mit einem feinmaschigen Sieb oder Küchentuch kommt man leider nicht weit :-(. Allerdings ist dies eine wirklich sinnvolle und platzsparende Investition, denn mit einem Käsetuch könnt ihr nicht nur die besagte Kokosmilch machen, sondern auch Ghee, Kefir und natürlich Käse ;-).

Übrigens: bitte erschreckt euch nicht, wenn sich eine weiße Schicht an der Oberfläche der Kokosmilch bildet, nachdem ihr sie in den Kühlschrank gestellt habt. Das ist völlig normal und liegt an der Trennung des beinhalteten Kokosöls von der Flüssigkeit. Wen das stört oder wer eher die “light” Version der Kokosmilch bevorzugt, kann das Öl einfach abschöpfen und seperat zum Kochen verwenden. Allerdings gehen euch dann hier wertvolle Nährstoffe und der vollmundige Geschmack flöten. Wenn ihr wieder eine homogene Masse wollt, reicht es die Kokosmilch bei Zimmertemperatur stehen zu lassen oder einfach in ein warmes Wasserbad zu geben.

 

Selbst gemachte Kokosmilch (Vegan)
Serves 1
Write a review
Print
Prep Time
15 min
Cook Time
4 hr
Prep Time
15 min
Cook Time
4 hr
Ingredients
  1. 1 Liter gefiltertes Leitungswasser oder stilles Mineralwasser
  2. 2 Tassen* feine Kokosraspeln
  3. 1 TL Vanille Extrakt
  4. Käsetuch
  5. * Messbehälter für das amerikanische “Tassen”-System gibt’s übrigens auch beiAmazon. Alternativ kann man auch eine Tasse mit 250ml Fassungsvolumen nehmen.
Instructions
  1. In einem Topf das Wasser zum Kochen bringen.
  2. Kokosraspeln hinzugeben, Herd ausschalten und Topf zugedeckt beiseite stellen.
  3. Nun den Topf ca. 4 Stunden in Ruhe stehen lassen.
  4. Als nächstes den Kokosbrei samt Flüssigkeit portionsweise in einen Mixer geben und 1 Minute lang pürieren. (Ich benutze einen sehr guten und preisgünstigen von Kenwood mit dem das sehr gut klappt.)
  5. Nun ein Sieb auf eine große Schüssel legen und mit dem Käsetuch auskleiden. Das Kokospürée hineingeben, das Käsetuch einschlagen und ordentlich mit den Händen pressen.
  6. Die Schritte 4-5 wiederholen bis das gesamte Kokospürée verbraucht ist und ihr soviel Kokosmilch wie möglich herausgepresst habt.
  7. Fertig!
Notes
  1. Tipp: Die Kokosmilch hält sich bis zu 5 Tage im Kühlschrank. Die ausgepressten Kokosraspeln müsst ihr übrigens nicht wegwerfen, sondern könnt sie für weitere Rezepte aufbewahren.
misskay.tv http://misskay.tv/

ÄHNLICHE ARTIKEL

Paleo Brot

0 2104
Low Carb Pizza mit Fleischkruste

0 1862
Low Carb Omlette à la Thai

0 1442

3 KOMMENTARE

    • Hi Franky! Danke für deinen Hinweis, hatte meinen üblichen Hinweis vergessen ins Rezept einzufügen. Sorry! Aaalso, 1 Tasse* entspricht einem amerikanischem cup. Das sind 250ml Fassungsvolumen. Bin eine faule Nuss und messe viel in “cups” 😉 Ich werde den entsprechenden Link ergänzen.

Leave a Reply