“Chocoholic” Paleo Tassenkuchen

Glücksgefühle im Becher!

4
9244
Paleo Tassenkuchen

Ich bin soeben von einem mehrstündigen Spaziergang im Schnee heimgekehrt und hatte nur einen Gedanken im Kopf: “Ich.Will.Schokokuchen.SOFORT!” Und das auch noch als Paleo-Version, bitteschön! Was aber tun, wenn man nichts Gebackenes im Haus hat, die Gier drängt und die Muße für eine ausgedehnte Backorgie einfach fehlt? Die Antwort ist so einfach wie genial- Tassenkuchen! Sie gehen schnell, sind in der Regel simpel, benötigen nur wenige Zutaten (die man meist eh im Haus hat) und stillen den Drang nach Süßem. Praktischerweise “sündigt” man auch nur einmal, da kein ganzer Kuchenleib übrig bleibt, der einem beim Vorbeigehen zurufen kann. Sehr gut!

Bisscher hatte ich jedoch immer das Problem gehabt, dass mich die wenigstens Paleo Rezepte für Tassenkuchen überzeugt hatten. Um ehrlich zu sein, gar keins! Entweder hatten sie eine merkwürdig schwammige Konsistenz, waren zu hart und trocken oder ertranken schlichtweg in Öl. Mir fehlte stets die “Fluffigkeit” eines saftigen Teiges. Leider! Ich habe bereits Dutzende Rezepte von  amerikanischen Blogs und Kochforen nachgemacht, aber nie war ein Hit dabei.

So musste eine Eigenkreation her, die vermutlich niemals entstanden wäre, wenn meine beste Freundin nicht wäre: vor einigen Wochen frühstückten wir zusammen und ich machte uns paleofreundliche Schokoladenwaffeln. Treffenderweise machte sie folgenden Kommentar:”Irgendwie erinnern mich die Waffeln an Schokoladenkuchen!” Glücklicherweise habe ich mich daran erinnert und lies mich von meinem damaligen Waffelrezept zu folgendem Rezept für schokoladigen Tassenkuchen inspirieren. Endlich ist er mir so gelungen, wie ich ihn seit einem Jahr haben wollte!

Wahren “Chocoholics” empfehle ich die optionale schnelle Schokosauce zum Drübergießen. Happy Cooking!

 

"Chocoholic" Paleo Tassenkuchen
Serves 1
Write a review
Print
Prep Time
3 min
Cook Time
2 min
Total Time
5 min
Prep Time
3 min
Cook Time
2 min
Total Time
5 min
Ingredients
  1. 2 EL Kokosmehl
  2. 2 EL ungesüßtes Kakaopulver
  3. 1 Ei
  4. 1 EL geschmolzene Butter
  5. 1/2 TL Vanille Extrakt
  6. 1 Messerspitze Baking Soda
  7. 2 EL Kokosnussmilch
  8. 1 1/2 EL Ahornsirup
Instructions
  1. In einer Schüssel alle trockenen Zutaten mit einer Gabel vermischen.
  2. Alle flüssigen Zutaten hinzufügen und gut mischen, bis ein glatter Teig entsteht.
  3. Teig in eine Tasse geben (meine fasst ca. 300ml) und in die Microwelle stellen.
  4. Hier müsst ihr ein bisschen Fingerspitzengefühl haben. Bei 800 Watt hat mein Tassenkuchen 2min gebraucht um fertig zu sein. Je nachdem wieviel Watt eure Mikrowelle hat, fällt die Backzeit unterschiedlich aus. Lieber alle 30 Sekunden die Konsistenz mit einem Zahnstocher überprüfen, passt bitte auf, dass er nicht zu trocken wird. Wenn den Zahnstocherin rauszieht sollte kein Teig dran kleben bleiben.
Notes
  1. Für die Schokoladensauce einfach 25g 85% Schokolade mit 1/2 TL Kokosöl erhitzen und über den fertigen Tassenkuchen gießen!
misskay.tv http://misskay.tv/

4 Kommentare

  1. Der Tassenkuchen ist wirklich fantastisch! Vielen Dank dafür.

    Den Teig habe ich aber einfach in der Tasse zusammen gerührt, vorher noch Butter in der Tasse in der Mikrowelle geschmolzen und restliche Zutaten einfach dazu.

    In meiner Mikrowelle hat er allerdings nur ca. 1 Minute bei 700W gebraucht. Der Kuchen ist dabei plötzlich aus der Tasse nach oben in Höhe geschossen! Also am besten immer beobachten, um schnell die Mikrowelle stoppen zu können.

    • Hi HP! Ich freue mich, dass es dir geschmeckt hat :-). Ja, jede Mikrowelle ist unterschiedlich, deshalb habe ich in meinem Rezept geschrieben,dass man in 30 Sekunden-Intervallen den Tassenkuchen “backen” sollte. Aber hey,freut mich, dass es letzten Endes bei dir geklappt hat 🙂

  2. Wow, das nenn ich mal nen Schoko-Schock
    Genial einfach und echt lecker & vor allem super schnell
    Ich hab reissirup zum süßen genommen, da braucht es wohl etwas mehr.
    Danke für das tolle Rezept!

Leave a Reply